Qualitätsorientierte Gesundheitsversorgung

Oberstes Ziel der PatientInnensicherheit ist die Vermeidung von unerwünschten Ereignissen. Meldungen über unerwünschte Ereignisse oder Beinahe-Fehler liefern wertvolle Informationen über mögliche Risikoquellen. Ausschlaggebend für eine nachhaltige Risikoreduktion ist die systematische Bearbeitung solcher Meldungen innerhalb einer Organisation. Viele Gesundheitseinrichtungen haben diesen Vorteil bereits für sich erkannt und haben unterschiedliche Learning & Reporting-Systeme im Einsatz, um diese wertvollen Meldungen durch die eigenen MitarbeiterInnen zu nutzen.
Initiative PatientInnensicherheit Steiermark
Die Initiative PatientInnensicherheit Steiermark (IPS) fördert die Sicherheit der PatientInnen in allen Bereichen der Gesundheitsversorgung. IPS ist eine Initiative der Gesundheitsplattform Steiermark und wurde von der Qualitätssicherungskommission entwickelt. Ziel der Initiative ist es, das Lernen aus Meldungen von unerwünschten und kritischen Ereignissen zu unterstützen und zu vernetzen, denn die Sicherheit der PatientInnen steht im Mittelpunkt einer qualitätsorientierten Gesundheitsversorgung.
 
 

 
IPS-Mission
• PatientInnensicherheit in allen Bereichen der Gesundheitsversorgung
• Lernplattform für PatientInnensicherheit
• Öffentlichkeitsarbeit für PatientInnensicherheit
• Sektorenübergreifende PatientInnensicherheit
 
Lernplattform für PatientInnensicherheit
IPS unterstützt und vernetzt das Lernen aus Meldungen über unerwünschte und kritische Ereignisse in der PatientInnenbehandlung. Die Learning & Reporting-Systeme der Gesundheitsdiensteanbieter (GDA) können durch IPS steiermarkweit so zusammenarbeiten, dass daraus gemeinsames Lernen und Entwickeln möglich werden.
 
Öffentlichkeitsarbeit für PatientInnensicherheit
Viele GDA wenden bereits sehr viel Energie und Zeit für ihre Learning & Reporting-Systeme auf und erzielen dadurch nachweisbare Verbesserungen für ihre PatientInnen. IPS unterstützt die GDA dabei, ihre PatientInnen und ZuweisungspartnerInnen von ihren Erfolgen zu informieren.
 
Sektorenübergreifende PatientInnensicherheit
IPS erfasst über ihre Mitglieder relevante Probleme an den Schnittstellen in der PatientInnenbetreuung. Diese werden von der Qualitätssicherungskommission der Gesundheitsplattform Steiermark systematisch bearbeitet.
  
James Reason
Foto: copyright Roland Schaffler
James Reason: „Es gibt zwei Zugänge zu menschlichen Fehlleistungen: über die Person und
            über das System. Der Zugang über die Person konzentriert sich auf die Fehler Einzelner und
            ihre Vergesslichkeit, Unaufmerksamkeit und menschliche Schwäche. Der Zugang über das
            System (die Organisation) beschäftigt sich mit den Umständen, unter denen Menschen
            arbeiten (Anm.: und dadurch Fehler machen) und versucht Mechanismen zu entwickeln,
            um Fehler zu vermeiden oder ihre Auswirkungen zu lindern."
 
​​​​​

Kontakt

Gesundheitsfonds Steiermark  
8010 Graz , Herrengasse 28
+43 (316) 877-5942